DIY - Chalkboard



Hallo ihr Lieben,
heute habe ich endlich mal wieder ein DIY für euch das ich in meiner neuen Wohnung hängen habe.
Es handelt sich um eine Tafel die bei mir in der Küche hängt und für Notizen oder Pläne benutzt werden soll.
Damit dies nicht zu langweilig aussieht ist sie in einem tollen goldenen Rahmen eingefasst.
Und jetzt denkt ihr euch sicherlich hey, wo ist denn hier das DIY?!
Genau das Verrate ich euch jetzt.



Ihr braucht; Schultafellack, einen neuen oder alten Bilderrahmen, eine Lackrolle, eine Farbwanne und etwas Zeitungspapier.
Der erste Schritt ist es den Bilderrahmen auseinander zu bauen und euch die Glasplatte auf einem großen Stück Zeitung hinzulegen.
Den Rest des Bilderahmens könnt ihr erstmal beiseite räumen da ihr es im Moment nicht benötigt.
Öffnet euren Lack vorsichtig und rührt ihn ordentlich um damit der Lack sich nirgendwo festgesetzt hat.
Wenn ihr das getan habt könnt ihr euch schon die Lackrolle schnappen und los legen.
Ich habe die Rolle immer leicht in die Dose gedrückt und danach in der Farbwanne den überschüssigen Lack abgerollt, ihr könnt natürlich auch etwas Lack in die Farbwanne gießen und es dort direkt machen.
Als nächstes fangt ihr an euren Lack auf die Glasplatte zu bringen ich empfehle euch beim streichen immer die selbe Richtung zu benutzen damit ihr nachher keine ungewollten Muster oder Maserungen auf dem Board habt.


Ich habe zunächst einmal die ganze Platte gestrichen und bin direkt danach noch einmal mit etwas mehr Lack rüber gegangen.
Ihr müsst beachten das der Lack eigentlich nicht für Glas gemacht ist, deswegen solltet ihr nicht zu sehr darauf rum reiben da ihr sonst den Lack wieder ab tragt.
Wenn ihr keine Flecken mehr finden könnt müsst ihr euch auf eine lange Wartezeit einstellen.
Auf der Dose steht zwar 1 Stunde bis Staubtrocken doch davon konnte ich nichts feststellen.
Desweiteren steht auf der Dose das erst nach 12 Stunden ein zweiter Anstrich machbar ist.
Ich dachte mir das ich gleich die 12 Stunden abwarte.
Einen zweiten Anstrich war bei mir nicht notwendig, zwar schimmern kleine Flecken durch wenn man die Glasplatte an hebt allerdings verschwinden diese sobald man etwas dahinter setzt.
Und da die Platte ja in einen Bilderrahmen sollte ist es nicht nötig gewesen.


Im Endeffekt habt ihr jetzt ein total schöne, nützliche und trendige Tafel die ihr überall aufhängen könnt.
Und so eine Tafel eignet sich ja nun wirklich für alles, sei es eine Notiz oder ein Rezept.
Ich hoffe euch hat mein kleines DIY gefallen.


Love Poppy

Kommentare:

  1. Eine schon bekannte Idee, aber eine tolle Umsetzung! Und dein schlichter Rahmen gefällt mir außerordentlich gut!
    Liebe Grüße,
    Lici :)

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Idee! Geht die Kreide auch wieder ganz normal mit einem Schwamm ab? Ohne Reste zu hinterlassen?
    xoxo Donnamie
    www.donnamie.blogspot.de

    AntwortenLöschen

 
blogged by Poppy Moore.